Alfa Romeo Aktuell


Alfa Romeo und Eintracht Frankfurt: Das schönste Trikot der Bundesliga

• Neue Heim- und Auswärtstrikots für die Spielzeit 2013/14 präsentiert
• Startschuss für Kooperation von Eintracht und Fiat Group Automobiles


In der kommenden Spielzeit 2013/2014 wird der Alfa Romeo-Schriftzug zusammen mit dem Eintracht-Adler auf den neuen Trikots von Eintracht Frankfurt zu sehen sein. Doch nicht nur das Bundesligateam, sondern auch die Nachwuchsmannschaften des Leistungszentrums sowie die zahlreichen anderen Sportarten bei Eintracht Frankfurt genießen in Zukunft die Förderung durch die Fiat Group Automobiles Germany AG (FGA) als neuem Hauptsponsor für die nächsten drei Jahre. Dies wurde im Rahmen der Präsentation der neuen Jerseys im Frankfurter Flagshipstore von Alfa Romeo am deutschen Stammsitz des italienischen Automobilkonzerns bekannt gegeben

Eintracht-Profi Sebastian Jung und Daniel Dejanovic aus der zukünftigen U13 präsentierten die beiden Trikots erstmals der Öffentlichkeit. Das in traditionellen Heimtrikot-Farben Rot und Schwarz gehaltene Jersey wurde im Rahmen eines Fan-Votings von ausgewählten Eintracht-Fan-Club-Vertretern mitgestaltet. Die Streifen ziehen sich auf Vorder- wie Rückseite durch. Beim Auswärtstrikot wurden erstmals die Farben Schwarz und Weiß umgesetzt. Mit dem Leitsatz „Ohne Herz wären wir nur Maschinen" ist Alfa Romeo zudem auf der Innenseite der Trikots hinterlegt.

Eric Laforge, Vorstandsvorsitzender der Fiat Group Automobiles Germany AG (FGA), verwies auf die Gemeinsamkeiten beider Partner. So wurde Fiat ebenso im Jahre 1899 gegründet wie der hessische Traditionsverein. Die Fiat-Deutschlandzentrale liegt auf einer Linie zwischen der Commerzbank-Arena, dem Sitz der Eintracht Frankfurt Fußball AG, und dem Riederwald, der Heimat von Eintracht Frankfurt e.V. Und last but not least stammt Alfa Romeo, die sportliche Marke des Fiat-Konzerns, aus Mailand - der Partnerstadt von Frankfurt am Main.

„Alfa Romeo wird in der neuen Spielzeit das Trikot der Eintracht zieren. Wir finden, dass das ausgezeichnet zusammen passt. Denn beide, Alfa Romeo und die Eintracht, sind in hohem Maße traditionsbewusst und emotional, temperamentvoll und ehrgeizig", sagte Laforge. „Beiden geht es um ein großes Ziel. Wir wollen Erfolg, wir wollen wachsen, wir wollen unsere Möglichkeiten optimal umsetzen." Die Eintracht werde dies in der kommenden Saison auf nationaler und europäischer Ebene beweisen - und Alfa Romeo stehe vor der größten Modelloffensive der Markengeschichte.

Heribert Bruchhagen, Vorstandsvorsitzender der Eintracht Frankfurt Fußball AG, hatte bereits am 25. März 2013 den auf mindestens drei Jahre ausgerichteten Vertrag mit der FGA unterzeichnet. Jetzt betonte er erneut die Freude über die Partnerschaft mit der Marke Alfa Romeo und dem renommierten, global tätigen Fiat-Konzern. „Eintracht Frankfurt wird mit Stolz und hoffentlich möglichst lange das neue Trikot mit dem Frankfurter Adler und der Mailänder Schlange europaweit präsentieren", so Heribert Bruchhagen. Er ergänzte, „dass wir auch bei den internationalen Spielen zu Hause in Rot/Schwarz und auswärts bevorzugt in Schwarz/Weiß spielen werden". Heribert Bruchhagen freut sich besonders über die gelungene Gestaltung des Auswärtstrikots: „Diese Farbkombination entspricht im besonderen Maße den Wünschen unserer Fans. Viele unserer Titel haben wir in diesen Farben gewonnen. Nun wurde diese Kombination mit unserem langjährigen Partner JAKO zum ersten Mal sichtbar umgesetzt".

„Wir sind glücklich, mit der Fiat Group einen Weltkonzern als neuen Hauptsponsor für Eintracht Frankfurt e.V. gewonnen zu haben und freuen uns auf eine gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit," unterstrich auch Vereinspräsident Peter Fischer. „Eintracht Frankfurt ist weit mehr als Profifußball: Die Förderung des Nachwuchses ist ein zentraler Aspekt unserer Arbeit. Im Leistungszentrum am Riederwald werden die zukünftigen Bundesligaspieler ausgebildet, und wir freuen uns sehr, dass Fiat die Nachwuchsarbeit sowie die Breitensport-Förderung ebenfalls am Herzen liegt."

Vermittelt wurde die neue Kooperation vom Eintracht Vermarkter Sportfive. Hendrik Schiphorst, Vice President Teams bei Sportfive, ergänzt: „Mit Eintracht Frankfurt und Alfa Romeo haben zwei perfekt passende Partner zueinander gefunden - beide sind Herausforderer und suchen den Erfolg. Ich bin überzeugt, dass Alfa Romeo enorm von der Kommunikationsplattform Eintracht Frankfurt profitieren wird."

Der offiziellen Verkaufsstart der Trikots in den Fanshops von Eintracht Frankfurt, auf www.eintracht.de/shop und im Fachhandel ist Montag, 15. Juli 2013 (Heimtrikot) und Donnerstag, 1. August 2013 (Auswärtstrikot).

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Frankfurt, im Juni 2013


 

www.alfaromeo.de





 




Zur Alfaclub Hauptseite