Alfa Romeo Aktuell


Auto Bild Österreich: Design Award 2014 für den Alfa Romeo 4C Spider

• Schönstes Auto 2014 - Gewinner in der Kategorie "Sportwagen und Cabriolets" vor dreizehn hochklassigen Mitbewerbern
• Auto Bild Design Award - jährliche Leserwahl zum schönsten Auto
• Alfa Romeo 4C Spider - die Evolution der legendären Alfa Romeo Spider Tradition, die für aufregende Fahrzeuge mit höchstem Fahrspaß, einzigartigem Design und kraftvolle Motoren steht.


Der auf dem Genfer Salon 2014 erstmals vorgestellte Alfa Romeo 4C Spider wurde von den Lesern des Fachmagazins Auto Bild Österreich mit dem „Auto Bild Österreich Design Award 2014" in seiner Kategorie ausgezeichnet. Der Alfa Romeo 4C Spider gewann die Klasse „Sportwagen und Cabriolets" deutlich vor 13 weiteren Mitbewerbern und ließ das neue Jaguar F-Type Coupé sowie den neuen Ford Mustang auf den Rängen zwei und drei hinter sich. Weitere Mitbewerber waren der Lamborghini Huracán, der Porsche 911 Targa sowie der Audi TT.

Auto Bild Österreich hat bereits im März 2014 seine Leser um ihre Stimme zum attraktivsten Design aller in den vergangenen 12 Monaten präsentierten neuen Modelle gebeten. In insgesamt fünf Kategorien standen dabei mehr als 80 Modelle zur Wahl. Die Auswahl erfolgte alleine auf Basis der Lesermeinungen.

Der Auto Bild Design Award wurde 2006 ins Leben gerufen und wird in 20 europäischen Ländern vergeben. Der Award fokussiert auf das Design der zur Auswahl stehenden Fahrzeuge und ist damit zu einem Fixpunkt der jährlichen Auszeichnungen der Automobilindustrie geworden.

Alfa Romeo 4C Spider - Tradition und Design

Die Spider von Alfa Romeo zählen zu den schönsten Fahrzeugen in der Historie des Automobils. Beispiele dafür sind die Giulietta Spider aus den 1950er Jahren, der meist als Duetto bezeichnete Spider, der an der Seite von Dustin Hoffman im Kinohit „Die Reifeprüfung" (1967) zu Weltruhm kam, und der beeindruckende Alfa Romeo 8C Spider. In dieser Tradition steht die zweisitzige Studie Alfa Romeo 4C Spider. Mit atemberaubendem Design - entworfen vom Centro Stile Alfa Romeo - und leistungsstarkem Mittelmotor verkörpert er die technische Kompetenz der Marke in Reinkultur.

Ein Highlight des erstmals in Genf 2014 gezeigten Fahrzeugs ist der in drei Schichten aufgebaute Lack in Perlmutt-Weiß, der mit Tiefe und Glanz die skulpturenhaften Linien der Karosserie besonders hervorhebt. Der typisch italienische Stil wird ergänzt durch ein traditionelles Stoffverdeck. Eine weitere Hightech-Komponente ist der aus Kohlefaser gefertigte Rahmen der Windschutzscheibe. Er erfüllt gleich zwei Funktionen - erhöhte Steifigkeit der Karosserie sowie verbesserte Aerodynamik - und steht außerdem für den Anspruch von Alfa Romeo, Schönheit stets mit Funktionalität zu kombinieren.

Das Streben nach neuen Design-Lösungen ist auch bei den Felgen zu erkennen. Die Leichtmetallräder im Format 18 Zoll für die Vorderachse und 19 Zoll hinten sind aus vollem Aluminium gefräst und mit speziellen Niederquerschnittreifen von Pirelli bestückt.

Innovative Materialien bestimmen Form und Funktion auch im Innenraum. Die für die Fertigung der Fahrgastzelle verwendete Kohlefaser ist an vielen Stellen bewusst sichtbar geblieben, um die Anmutung von Hightech, Leichtbau und Exklusivität zu unterstreichen. Für Fahrspaß ohne Grenzen haben die Alfa Romeo Designer außerdem eine exklusive Lederausstattung gewählt, die in der Tradition feinster italienischer Handwerkskunst steht.

Alfa Romeo 4C Spider - Antrieb

Das Triebwerk mit einem Hubraum von rund 1.750 Kubikzentimeter verfügt über den aus dem Alfa Romeo 4C Coupé bekannten Motorblock aus Aluminium sowie spezifische Ansaug- und Auspuffkrümmer. Zu den innovativen Komponenten des Hochleistungsmotors gehören außerdem Benzin-Direkteinspritzung, variable Ventilsteuerung auf Einlass- und Auslassseite, Turbolader sowie eine spezielle Strategie der Überschneidung von Ventilöffnungszeiten („Scavenging"), um ein verzögerungsfreies Ansprechen des Turbolader sicher zu stellen. Das berüchtigte „Turbo-Loch" wird so wirkungsvoll eliminiert.

Der Turbomotor ist kombiniert mit dem Doppelkupplungsgetriebe Alfa TCT, das mit geringem Gewicht und hoher Schaltgeschwindigkeit Maßstäbe setzt. Der Fahrer kann die Gänge auch mit Schaltwippen am Lenkrad wechseln.

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Frankfurt, im Mai 2014


www.alfaromeo.de





 




Zur Alfaclub Hauptseite