Alfa Romeo Aktuell


Fiat Chrysler Automobiles – Automobilmarkt Europa im Mai 2017

• Im Mai stiegen die Verkäufe der Marken von Fiat Chrysler Automobiles (FCA) in Europa um 11,9 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum, während der Markt um 7,7 Prozent wuchs.
• Der Marktanteil lag mit 7,7 Prozent um 0,3 Prozentpunkte über dem Vorjahresniveau.
• Alfa Romeo erzielte ein Wachstum von 47,8 Prozent für den Monat Mai, während die Marke Fiat um 15,6 Prozent wuchs.
• Der Fiat Panda und der Fiat 500 dominierten das A-Segment mit einem gemeinsamen Anteil von 32,2 Prozent.
• Der Fiat 500L war das meistverkaufte Fahrzeug im Small MPV Segment mit einem Anteil von 30,2 Prozent.
• Der Fiat 500X und der Jeep® Renegade erreichten die Top Ten im Small SUV Segment.
• Auch der Fiat Tipo kletterte die europäische Rangliste weiter nach oben.
• Die neuesten Modelle von Alfa Romeo, Stelvio und Giulia, verzeichneten auf europäischer Ebene weiterhin deutliche Zuwächse und führten in Italien bereits ihre jeweiligen Segmente an.

London, im Juni 2017

Im Mai übertrafen die FCA Marken den Markt in Europa (EU28 + EFTA) deutlich mit einem Zuwachs von 11,9 Prozent gegenüber Vorjahresniveau, der Marktdurchschnitt lag bei lediglich 7,7 Prozent. Mehr als 109.800 Neuzulassungen von Fiat Chrysler Automobiles entsprechen einem Marktanteil von 7,7 Prozent. Damit belegt FCA insgesamt den vierten Platz in der europäischen Rangliste.

In den großen Märkten übertraf FCA den Marktdurchschnitt, etwa in Deutschland (+ 31,6 Prozent gegenüber 12,9 Prozent Marktwachstum), Frankreich (+ 18,5 Prozent gegenüber 8,9 Prozent Marktwachstum) und Spanien (+ 34,9 Prozent gegenüber 11,1 Prozent Marktwachstum). Damit überbot FCA auch das durchschnittliche Marktwachstum in den ersten fünf Monaten kumuliert. Der Konzernabsatz stieg um 11,1 Prozent im genannten Zeitraum (gegenüber 5,1 Prozent Marktwachstum) auf 502.300 Fahrzeuge. Der Marktanteil stieg um 0,4 Prozentpunkte auf 7,3 Prozent.

Im Mai 2017 belief sich die Zahl der Neuzulassungen der Marke Fiat in Europa auf 86.200 Einheiten, ein Zuwachs von 15,6 Prozent, mit einem Marktanteil von 6,0 Prozent (+ 0.4 Prozentpunkte gegenüber dem Vorjahresmonat). Neben Italien, wo die Verkäufe um 10,8 Prozent stiegen, erzielte die Marke ebenfalls Zuwächse in Deutschland (+36,4 Prozent), in Frankreich (+18,9 Prozent) und in Spanien (+39,6 Prozent).
Italien ausgenommen stieg der Umsatz der Marke im Monat Mai um 21,4 Prozent.

Seit Jahresbeginn sind die Neuzulassungen der Marke Fiat um 11,6 Prozent auf über 383.100 Fahrzeuge gestiegen. Der Marktanteil betrug 5,5 Prozent (+0,3 Prozentpunkte gegenüber dem Vorjahr).


Mit einem gemeinsamen Segmentanteil von 32,2 Prozent sind der Fiat 500 und der Fiat Panda wieder einmal die meistverkauften Fahrzeuge im A-Segment. Der Fiat 500 war insgesamt führend mit 20.000 verkaufen Einheiten (+ 22,5 Prozent) gefolgt vom Fiat Panda mit mehr als 19.000 verkauften Einheiten (+ 4,6 Prozent). Der Fiat Tipo, bereits führend im C-Segment in Italien, schloss den Monat in den Top Ten seines Segments in Europa ab, mit fast 16.000 verkauften Fahrzeugen. Der 500L war auch im Mai mit einem Segmentanteil von 30,2 Prozent der Bestseller und der Fiat 500X war unter den fünf meistverkauften SUVs vertreten, mit über 9.500 verkauften Fahrzeugen und einem Segmentanteil von knapp 7,0 Prozent.

Lancia/Chrysler verkaufte im Mai mehr als 5.300 Fahrzeuge. Der Marktanteil lag bei 0,4 Prozent. Im Jahresverlauf belief sich die Zahl der Neuzulassungen auf 32.800 Fahrzeuge mit einem Marktanteil von 0,5 Prozent. Der Publikumsliebling Lancia Ypsilon beendete den Monat unter den Top Fünf.

Für die Marke Alfa Romeo war der Mai ein besonders erfolgreicher Monat: die Zahl der Neuzulassungen belief sich auf rund 8.200, ein Anstieg um 47,8 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Der Marktanteil lag bei 0,6 Prozent (+0,2 Prozentpunkte).

Die Marke erzielte im Mai bei den Neuzulassungen in fast allen wichtigen Märkten positive Ergebnisse: Italien +31,9 Prozent, Deutschland +42,3 Prozent, Spanien +121,1 Prozent und Frankreich +58,4 Prozent.

In den ersten fünf Monaten des Jahres belief sich die Zahl der Neuzulassungen von Alfa Romeo auf 37.000 (+40,5 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum) und der Marktanteil lag bei 0,5 Prozent (+0,1 Prozentpunkte).

Der Anstieg der Verkaufszahlen ist vor allem den Modellen Giulia und Stelvio zu verdanken. Der Stelvio, der erste SUV von Alfa Romeo, ist bereits führend in seinem Segment in Italien und die Zulassungen steigen kontinuierlich in Europa weiter an, mit fast 1.800 verkauften Einheiten in diesem Monat (fast 50 Prozent davon außerhalb Italiens). Mit über 2.500 verkauften Einheiten ist die Giulia ebenfalls führend in ihrem Segment in Italien und positioniert sich in den anderen Ländern bei den Segmentführern; und das, obwohl es keine Kombi Version gibt wie bei den Wettbewerbern im Premium Segment.

Im Mai belief sich die Zahl der neu zugelassenen Jeep Fahrzeuge auf fast 9.200 und der Marktanteil lag bei 0,6 Prozent. In den ersten fünf Monaten des Jahres lag die Zahl der Neuzulassungen bei etwa 44.600 Einheiten und der Marktanteil betrug 0,6 Prozent. Im Mai steigerte die Marke Jeep ihre Verkaufszahlen in Italien um 3,6 Prozent und in Spanien um 19,8 Prozent.

Auch im Mai zählte der Jeep Renegade wieder zu den meistverkauften Modellen in seinem Segment mit einem Zuwachs von 5,0 Prozent im Jahresverlauf.

Die Luxusmarke Maserati verkaufte im Mai in Europa 818 Fahrzeuge und in den ersten fünf Monaten des Jahres 4.663 Fahrzeuge.

FCA Germany AG
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Hanauer Landstraße 176, 60314 Frankfurt am Main
E-Mail presse@fiat.de, www.fiatgroupautomobilespress.de





 




Zur Alfaclub Hauptseite