Pressemeldung Alfa Romeo vom 19.11.2004
     
Neuer Alfa 147: Deutschlandpremiere auf der Essen Motorshow
     
Kompakter Alfa Romeo mit neu gestalteter Front- und Heckpartie
Neues Komfort-Fahrwerk und bärenstarker 150-PS-Turbodiesel
     

Mit einer perfektionierten „Formel 1-4-7“ begegnet Alfa Romeo der „Formel Fun“, dem diesjährigen Motto der Essen Motorshow (26.11. bis 05.12). 400.000 Besucher, so die Prognosen, werden dabei die Deutschlandpremiere eines einzigartigen Kompakten erleben: den neuen Alfa 147 des Jahres 2005.

Neues Frontdesign: Besonders von vorn macht der Alfa 147 durch ein völlig neu entwickeltes Design auf sich aufmerksam. Analog zu den Modellen Alfa 156 und Alfa 166 ist die neue Generation an einem deutlich größeren Kühlergrill, neu designten Scheinwerfern und einer zwangsläufig neu konturierten Motorhaube zu erkennen. Der seit jeher progressive Aufritt des Alfa 147 gewinnt durch die Neugestaltung der Frontpartie nochmals an Dynamik. Eine dominante Rolle spielen hier die Leuchteinheiten: In einem gemeinsamen, länglichen Grundkörper befinden sich jetzt drei verchromte Rundelemente (Blinker, Abblend- und Fernlicht), die den sportlichen Charakter des als Drei- und Fünftürer lieferbaren Alfa Romeo unterstreichen. Deutlich größer wurden zudem die Lufteinlässe links und rechts unter dem Kühlergrill. Der neu gestaltete Stoßfänger ermöglicht nicht nur eine optimierte Kühlluftzufuhr für den Motor, sondern übernimmt gleichzeitig aerodynamische Aufgaben, um den Anpressdruck des Alfa 147 und damit das Fahrerhalten bei hohen Geschwindigkeiten zu optimieren.

     
     

Neues Heckdesign: In der rückseitigen Perspektive fallen die nun deutlich größeren und weit in die Heckklappe des Alfa 147 hineinreichenden Rückleuchten auf. In ihrer Gestaltung korrespondieren sie mit dem neuen Design der Scheinwerfer. Den unteren Abschluss der weit öffnenden Heckklappe grenzt nun eine edle Chromleiste vom Stoßfänger ab. Auch der wurde neu gestaltet: Der untere Bereich zeigt nun optische Anklänge an einen Diffusor.

Veredelter Innenraum: Das ergonomisch optimal gestaltete Interieur des Alfa 147 kann jetzt mit einem zweifarbigen Armaturenbrett bestellt werden. Verschiedene Kombinationen stehen zur Wahl. Verändert wurde auch die Oberflächenstruktur der Armaturen. Neu entwarfen die Interieurdesigner zudem die Grafik der Instrumente, das Dessin der Stoffe im Bereich der Sitze und der Türverkleidungen („Röhrenprofil“) sowie die Kopfstützen im Fond. Die Ausstattungsversion „Distinctive“ wurde um Sitzbezüge in Alfatex serienmäßig aufgewertet.

     
     
Faszinierende Motoren: Die neue Alfa 147 Generation wird mit drei Benzin- und drei Dieselmotoren angeboten. Leistungsmäßig markiert bei den Benzinern der 77 kW (105 PS) starke Alfa 147 1.6 T.Spark ECO den Einstieg. Das nächst stärkere Modell, der Alfa 147 1.6 T.Spark, entwickelt 88 kW (120 PS). Als Topversion geht der Alfa 147 2.0 T. Spark an den Start (110 kW / 150 PS). Im Bereich der Turbodiesel-Direkteinspritzer bietet Alfa Romeo für das Kompaktmodell den 1.9 JTD 8V mit 74 kW (100 PS), den 1.9 JTD 8V mit 85 kW (115 PS) und den nun 110 kW (150 PS) starken 1.9 JTD 16V M-Jet an. Überarbeitet wurde zudem das automatisierte Schaltgetriebe (Selespeed) des Alfa 147. Es wird optional als Alternative zu den manuellen Getrieben offeriert.

Fahrwerk: Generell perfektionierte Alfa Romeo auch das Fahrwerk der Baureihe. Darüber steht speziell das neue Komfort-Fahrwerk im Fokus. Das serienmäßig in allen 2.0 TS 16V sowie 1.9 JTD 16V M-Jet Versionen und für alle anderen Versionen wahlweise ohne Aufpreis erhältliche System besteht aus der weiterentwickelten McPherson-Hinterachse und der bekannten Doppel-Querlenker-Vorderachse und bietet – ohne negative Einflüsse auf das Handling – einen höheren Komfort. Die neue Abstimmung wurde durch das Optimieren der vorderen Dämpferelemente und tiefe technische Eingriffe an der Hinterachse erreicht. Für den Fahrer sind die Vorteile sofort spürbar. Und zwar durch eine höhere Präzision und Progressivität der Lenkung und der Lenkradbelastung, ein besseres Ansprechverhalten des Alfa 147, eine optimierte Stabilität und Beherrschbarkeit im Grenzbereich, sehr sanfte und ausgewogene Karosseriebewegungen sowie durch den generell verbesserten Komfort. Nach seinem Debüt in Essen wird der neue Alfa 147 bundesweit ab Januar 2005 durchstarten.

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Alfa Romeo
Frankfurt, im November 2004