Pressemeldung Alfa Romeo 13.06.2007
     

Alfa 147 und Alfa 159 sind die „Klassiker der Zukunft 2007“

     
Alfa 147: Kompakte Design-Ikone gewinnt Award zum zweiten Mal
Alfa 159: Sportlimousine setzt Erfolgsserie des Alfa 156 fort
     

Der Alfa 159 und Alfa 147 sind die „Klassiker der Zukunft 2007“. Das entschieden jetzt die Leser des Fachmagazins „Motor-Klassik“. Zum „Klassiker der Zukunft“ können im Rhythmus von zwei Jahren Automobile gewählt werden, deren Design und Technologie-Potential als außergewöhnlich eingestuft wird. Die Kategorie „Mittelklasse“ entschied dabei der Alfa 159 mit 24,3 Prozent der Stimmen souverän für sich. In der „Unteren Mittelklasse“ reichten dem Alfa 147 genau 17,6 Prozent der Leser-Stimmer zum ersten Platz. Einmal mehr unterstreicht auch dieser Award, dass Alfa Romeo – anders als viele andere Hersteller – keine seelenlosen Autos baut, sondern Fahrzeuge mit einem faszinierend eigenständigen Design und einer stets dynamischen Performance.

 
 
 

Schon 2005 sahen die Leser der „Motor-Klassik“ den Alfa 147 deshalb auf dem ersten Platz seiner Klasse. Vor zwei Jahren ebenfalls die Nummer 1: der mittlerweile vom Alfa 159 abgelöste Alfa 156. Für alle drei Alfa Romeo gilt damals wie heute: Es sind Design-Ikonen, die bereits jetzt unauslöschbare Spuren in der Geschichte des Automobils hinterlassen haben. Dazu Ulrich Mehling, Vorstand Alfa Romeo in Deutschland: „Alfa Romeo ist ein Juwel. Kaum eine andere Automobilmarke der Welt verkörpert ähnlich intensiv die Passion, leidenschaftlich schöne, dynamische – und dabei erschwingliche – Fahrzeuge zu entwerfen. Der Award ‚Klassiker der Zukunft 2007’ ehrt dabei all jene Menschen in Italien, die diese Autos entwickeln und bauen.“

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Alfa Romeo
Frankfurt, 13. Juni 2007