Touristische Ausfahrt durch das Ravensberger- und angrenzende Münsterland

Das Münsterland ist eine grüne Parklandschaft. Die Stadt Münster hat ihm den Namen gegeben. Ritter haben ihm herrliche Wasserburgen und Schlösser geschenkt, Ordensleute vielgerühmte Kirchen und Klöster gebaut, stolze Bürger malerische Städte eingerichtet. Ein gemütliches und lebendiges Land voller Kurzweil und Überraschungen. Ein welliges Land mit viel frischer Luft in freier Natur.

Treffpunkt war in Bielefeld/Hoberge Uerentrup, Bergstr. auf dem Parkplatz des Restaurant "Peter auf`m Berge" am 18.05.2002 um 11:00 Uhr

 
 
 

Vorbei an Haus Patthorst in Steinhagen, Schloß Holtfeld, Burg Ravensberg über Dissen, Hilter, Borgloh nach einer schnellen Fahrt auf der Bergrennstrecke

 
 
ging die Fahrt vorbei an der Ruine Holter Burg. Vorsicht Bodenwellen!! Entlang der Autobahn A33 in Sichtweite von Schloß Gesmold nach Melle zum Automuseum.  

Endlich Pause und schöne alte Pkws.

Es wurden Erfrischungen gereicht.

Nach Melle führte die Strecke weiter über Wellingholzhausen und durch die Noller Schlucht. Vorsicht Kurven!! Dissen, Bad Laer und dann auf der K338 Richtung Fürchtdorf zu den zwei Schlößchen Hürkotten. Sassenberg mit einem Gebäude des Architekten Schlaun durchfuhren wir auf der B475/K187B475 und gelangen so nach Westkirchen mit dem Schloß Diek. In der Ortschaft Ostenfelde am Schloß Vormholz ist große Pause angesagt. Vorsicht Pferde!!

Später ging die Tour Richtung Oelde/Menninghausen zu Haus Möhler, Herzebrock, Marienfeld (altes Kloster) (L806), dann auf der L782 nach Steinhagen/Brockhagen. An der L778 lag die Ströhn Schenke. Vorsicht Abendessen!!